Bruder Paul Mölders verstorben

Bruder Paul Mölders wurde am 19. November 2018 plötzlich und unerwartet von Gott heimgerufen.

Am 04. Oktober 1932 in Kevelaer geboren, trat Paul Mölders am 20. April 1958 in Münster in die Brüdergemeinschaft der Canisianer ein. Nach der Ablegung der ersten Gelübde nahm Bruder Paul eine Tätigkeit im Erziehungsbüro des Martinistiftes in Appelhülsen auf.
Nach der Versetzung in den Konvent Ludwigsheim in Münster absolvierte Bruder Paul 1968 den Heimleiter-Lehrgang in Köln-Porz. Anschließend wechselte er an den Konvent Domhof nach Hildesheim und übernahm die Leitung des dortigen Caritas-Altenheimes Magdalenenhof. Diese Tätigkeit übte er 25 Jahre lang bis zu seiner Pensionierung mit Begeisterung und viel Engagement aus. Als Pensionär nahm er an einer Fortbildung zum Archivar teil und baute anschließend mit Leidenschaft das Archiv der Brüdergemeinschaft auf.
Aus gesundheitlichen Gründen zog Bruder Paul im November 2007 in das Herz-Jesu-Kloster nach Vreden. Nach der Auflösung des Klosters Ende 2017 lebte er im Altenhilfe-Zentrum Haus Franziska der Missionsschwestern in Münster-Hiltrup.

Bruder Paul war geprägt von einem tiefen Glauben. Mit Freude hat er die Liturgie der Kirche mitgefeiert und sich in seinen Aufgaben für den Glauben eingesetzt. In 60 Ordensjahren hat er das Leben in der Brüdergemeinschaft aktiv mitgetragen und wesentlich mitgeprägt.

Kontakt

Canisiushaus
Canisiusweg 23
48151 Münster
Telefon: 0251 / 77768-0
E-Mail: info@canisianer.de 
Zufahrt: über Kleihorststraße
> Weitere Kontakte

Gottesdienste im Canisiushaus

Eucharistiefeier
Sonn- und Feiertag: 9.00 Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr

Stundengebet
Täglich:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
Ggf. entfällt es zu Gunsten des Gottesdienstes.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden Sie hier...

Gottesdienste und weitere Angebote in der Weihnachtszeit finden Sie hier...

Logo Bistum Münster