Sendung der Karfreitagsliturgie aus dem Canisiushaus

Am Karfreitag, 10. April 2020, wird um 15:00 Uhr auf dem Fernsehsender Phoenix die Karfreitagsliturgie aus dem Canisiushaus gesendet. In der Liturgie des Karfreitags gedenken die Christen der Todesstunde Jesu, wie sie in den Evangelien überliefert ist. Das Hören der Passion aus dem Johannesevangelium und die Verehrung des Kreuzes Christi bilden den Kern dieser Liturgie. Trauer, Schmerz und Klage finden in den Gesängen ihren Ausdruck und erinnern daran, dass Gott für uns ein Mensch geworden ist, dem Leid und Tod nicht fremd sind. In den biblischen Texten wird deutlich, dass Leiden und Sterben Teil seiner Sendung sind. In den Großen Fürbitten werden dem Gekreuzigten die gesellschaftlichen und kirchlichen Anliegen anvertraut.

Menschen mit Leiderfahrungen, denen sie oft ohnmächtig und schicksalhaft gegenüberstehen, können sich in diesem Leiden wiederfinden und Gott als den erfahren, der auf der Seite der vielfältig Leidenden steht. Besonders jetzt, da wir in der Coronakrise uns ein Stück ausgeliefert fühlen und uns in unserem hohen Gut der Freiheit einschränken lassen, kann die Botschaft der Liturgie des Karfreitags einen Raum des Trostes und des Zuspruchs schaffen.

Eine Aufzeichnung des Gottesdienstes finden Sie hier.

 

 

Gottesdienste im Canisiushaus

Eucharistiefeier
Sonn- und Feiertag: 9.00 Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr

Stundengebet
Täglich:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
Ggf. entfällt es zu Gunsten des Gottesdienstes.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden Sie hier...

Kontakt

Canisiushaus
Canisiusweg 23
48151 Münster
Telefon: 0251 / 77768-0
E-Mail: info@canisianer.de 
Zufahrt: über Kleihorststraße
> Weitere Kontakte

Logo Bistum Münster