Ein Christ, ein Clown, ein Zirkuskind.

Meditation zur 5. Jahreszeit  2019 von Br. Gereon Henkhues

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
/:und es freut mich ja so sehr, Gott zu preisen immer mehr
hier in meiner Zirkuswelt.:/
   (Schlagermelodie aus den zwanziger Jahren)

Die Welt ist rund wie’s Zirkuszelt
und kunter - bund  in meiner Welt.
Das hättet ihr wohl nicht gedacht,
dass ich als Clown bete, und lach‘.

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
und es freut mich ja so sehr, Gott zu preisen immer mehr
hier in meiner Zirkuswelt.:/


Wir woll’n Gott loben und auch preisen
mit lauten Tönen und auch leisen.
So im Buche Kohelet.
Da tönte es wie’s im Leben geht.
Alles, da hat seine Zeit,
da gibt es Licht und Dunkelheit.
Auch blüht das Leben bis zum Tod,
Lebensfreude, Lebensnot
Alles, da hat seine Zeit,
Weinen, lachen, Fröhlichkeit.
Zeit zu schweigen, Sinne regen,
Zeit mit Freunde Gemeinschaft pflegen.
Ein jedes im Leben hat seine Zeit
in Gegenwart und Vergangenheit.

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
und es freut mich ja so sehr, Gott zu preisen immer mehr
hier in meiner Zirkuswelt.:/


Unser Zirkus weist drauf hin,
dass alles Gute, nachdem wir streben,
Hoffnung schenkt und Lebenssinn,
wenn wir dann noch Liebe geben
ist Glück und Freude unser Gewinn.

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
und es freut mich ja so sehr, Gott zu preisen immer mehr
Hier in meiner Zirkuswelt:/


Unser Sein ist Zirkusreif,
weder hölzern, zwanghaft, steif.
Wie im großen Zirkus gar,
gleichen Spieler lebensnah
den Geschöpfen unsrer Welt,
kreativ, wie’ euch gefällt.

Tierisch bildhaft zirkusreif
wird dann geturnt und alles live.
Wie tanzende Affen leicht und locker
springen wir Kinder locker vom Hocker.
Kein Dickhäuter fährt aus der Haut.
Jedes Mädchen äugt da vertraut,
so wie ein Kätzchen laut miaut.

Entengleich watscheln froh und munter
humorbegabte Treppen runter.
Kinder als Bären nicht bedrohlich
schlürfen kräftig Beifall Honig.

Schaut euch mal gegenseitig an.
Ein Schelm, der meint da ist was dran?

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
und es freut mich ja, so sehr, Gott zu preisen immer mehr
hier in meiner Zirkuswelt:/


Von Jesus ist uns aufgetragen,
dass wir spielerisch weitersagen,
was wir von seinem Wort verstehen
und mit ihm durch’s Leben gehen.
Zauberhafte Freundlichkeit,
gepaart mit verschmitzter Heiterkeit,
mit Nächstenliebe und Talent,
so wird das Leben ein Clown - Event.

Zum Schluss lasst jetzt Gott Dank uns sagen,
und unsere Bitten ihm vortragen,
damit das Zirkusfest gelingt
und unser Spiel vom Leben singt.

Ich bin ein Clown, man glaubt es kaum, verliebt in alles, was gefällt
und es freut mich ja so sehr, Gott zu preisen immer mehr
hier in meiner Zirkuswelt.:/

Ich wünsche Euch in Gottes Namen
Spielfreude, Halleluja. Amen!

Kontakt

Canisiushaus
Canisiusweg 23
48151 Münster
Telefon: 0251 / 77768-0
E-Mail: info@canisianer.de 
Zufahrt: über Kleihorststraße
> Weitere Kontakte

Gottesdienste im Canisiushaus

Eucharistiefeier
Sonn- und Feiertag: 9.00 Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr

Stundengebet
Täglich:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
Ggf. entfällt es zu Gunsten des Gottesdienstes.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden Sie hier...

Logo Bistum Münster