Auf ein Wort

„Engel sind Wirkkräfte Gottes:
Ein unsichtbarer Strohm von Liebe
Unseres Schöpfers,
unserer ewigen Heimat.“

(Helga Schäferling, Sozialpädagogin)


Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die alles Begreifen übersteigen.
Wir leben in einer Zeit, wo alles erklärbar und machbar erscheint.
Das erschwert oft, einen Zugang zum Wesen der Engel zu bekommen.
Das Wort Engel kommt vom griechischen Angelos = Bote. Engel sind Boten Gottes.

Wenn von Engeln die Rede ist, geht es um etwas,

  • was digital mit Großrechnern nicht zu erfassenist
  • was in Bildern nicht zu malen ist
  • was unseren Verstand übersteigt
  • letztlich, was unseren rational auf Ergebnisse und Leistung hin ausgerichtete Lebensart und –Weise widersprüchlich erscheint.

Wenn von Engeln die Rede ist, geht es um grundlegende Lebenserfahrungen,

  • die unser Leben mit Sinn füllen
  • die uns spüren lassen, dass das Leben mehr ist, als essen und trinken, Leistung und Erfolg haben
  • die unsere Sinne vom Herzen her wecken.

Engel sind die guten Mächte,
die uns behüten,
schützen
und bergen.

Oft ahnen wir in vielen Begegnungen und Ereignissen:
Da waren Engel im Spiel;

  • da wird manche  Krankenschwester zum Engel
  • mancher Autofahrer zum engelgleichen Retter
  • manches Familienmitglied zum Frieden stiftenden Engel
  • mancher Seelsorger zum engelgleichen Wegbegleiter.

Dietrich Bonhöfer schreibt:
Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.


Gottes Nähe und Kraft umgibt uns.
Von guten Mächten wunderbar geborgen können wir leben,
aufblühen unter dem Lebensatem Gottes
und Visionen von einer neuen Welt des Friedens und der Liebe  
zum Leuchten bringen.
Wo die Schwerter zu Pflugscharen umgeschmiedet werden
und das Messer den Mörder nicht findet,
da haben Engel ihren Auftrag erfüllt.

Denn der Gott des Lebens und der Liebe hat sich als stärker erwiesen als alle Mächte des Todes und der Gewalt.

Seid also wachsam und öffnet die Augen eures Herzens,
ob ihr nun

  • fröhlich oder traurig
  • enttäuscht oder glücklich
  • krank oder verzweifelt
  • schlecht oder gut drauf seid,

unter den Menschen, die helfend in eurer Nähe sind, könnten auch Engel sein!

Gottesdienste im Canisiushaus

Eucharistiefeier
Sonn- und Feiertag: 9.00 Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr

Stundengebet
Täglich:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
Ggf. entfällt es zu Gunsten des Gottesdienstes.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden Sie hier...

Kontakt

Canisiushaus
Canisiusweg 23
48151 Münster
Telefon: 0251 / 77768-0
E-Mail: info@canisianer.de 
Zufahrt: über Kleihorststraße
> Weitere Kontakte

Logo Bistum Münster