Weihnachten 2020

Weihnachten 2020 ganz anders,

wo Menschen in dieser schweren Zeit leiden unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie – Menschen, einsam und in Angst und doch guter Hoffnung mit Gottvertrauen.
Die Weihnachtsbotschaft sinnenhaft in Poesie zur Sprache gebracht.

„Es ist ein Ros entsprungen.....“

1. Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart. (Gl 243,1)

Es ist eine Ros entsprungen aus einer Wurzel zart.
Wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art,
und hat ein Blümlein bracht
mitten im kalten Winter wohl zu der halben Nacht.

...der harte Boden,
gefroren und kalt zur Winterszeit
verbirgt ein Reis,
verwurzelt im Erdengrund,
verwundbar und zerbrechlich,
ohnmächtig und gering.
Es heißt:
Von Jesse, von Davids Art ist es
und erblühte wohl zu der halben Nacht.


Liebe bricht auf im Zeichen der Rose!

2. Das Röslein, das ich meine, (= minne: mittelhochdeutsch=liebe)
    davon Isaias sagt.. (Gl 243,2)

Das Röslein, das ich meine, davon Isaias sagt,
ist Maria die Reine, die uns das Blümlein bracht.
Aus Gottes ewgem  Rat hat sie ein Kind geboren
und blieb doch reine Magd.

...das Röslein, das ich liebe,
Isaias hat‘s vorhergesagt:
Maria ist es,
das reine, einfache, kleine Mädchen aus Israel.
Inmitten der Nacht
lässt Gott sich ein
und lasst seine Liebe erblühen.
Ganz klein und schwach
wächst Gottes Kraft in ihr
zum Kind heran.

Gott wird Mensch im Zeichen der Rose!  

3. Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß (Gl 243,3)

Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß;
mit seinem hellen Scheine vertreibt’s die Finsternis,
wahr’ Mensch und wahrer Gott,
hilft uns aus allem Leide, rettet von Sünd und Tod.

Ich bin verliebt
mit allen Sinnen
und alles fließt
füllt Raum und Zeit.
Die Liebe Gottes ist am Werk
sie lässt lichthaft aufstrahlen,
Sonnen hell,
was klein und unscheinbar begann,
vertreibt das Dunkel dieser Nacht.
Ängste vergehen,
Freude kommt auf,
Zuversicht greift


Der Retter ist da, freundlich und nah, im Zeichen der Rose.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2020  

                 
                       Br. Gereon Henkhues                                                                             

Gottesdienste im Canisiushaus

Eucharistiefeier
Sonn- und Feiertag: 9.00 Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr

Stundengebet
Täglich:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
Ggf. entfällt es zu Gunsten des Gottesdienstes.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden Sie hier...

Kontakt

Canisiushaus
Canisiusweg 23
48151 Münster
Telefon: 0251 / 77768-0
E-Mail: info@canisianer.de 
Zufahrt: über Kleihorststraße
> Weitere Kontakte

Logo Bistum Münster